Nextron supportet BusinessLadies.Net

BusinessLadies.Net

Nextron_20_JahreDie Basler Internet Agentur nextron internet team GmbH ist neu Supporter des BusinessLadies.Net.

Nextron ist eine eine Fullservice-Internetagentur, die Lösungen, Dienstleistungen und Produkte im Bereich NewMedia anbietet. Das Unternehmen zählt zu den führenden Webagenturen der Region Basel und bei den meisten Baslern durch seine Plattform «www.mybasel.ch» bekannt.
Mit dem 20jährigen Jubiläum zählt die “Basler Webschmiede” schon zum Urgestein in der Branche!
Seit der Firmengründung bis heute konnte nextron über 500 Projekte erfolgreich realisieren und steht ihren Kunden als solid geführtes Unternehmen auch in Zukunft kompetent zur Seite.

.
Auch Sie können uns unterstützen,
kontaktieren Sie uns!

Get Involved ♦ Financial Help ♦ Thanks 4 your Participation

View original post

Sales Promotion

.

VAMP by BusinessLadies.Net 4 KMU

BusinessLadies.Net

empfang-multi01_300x111Die BusinessLadies öffnen ihr Netzwerk: Sales Promotion soll nicht nur in eigener Sache (für Frauen) offeriert werden, sondern ab sofort für alle KMU.

BusinessLadies.Net bietet neu VAMP an und selbstverständlich wie bisher auch weitere Dienstleistungen, die jeweils auszugsweise auf dem Angebotskatalog publiziert werden.

VAMP ist ein speziell auf KMU zugeschnittener Service und steht für Vertrieb/Akquise, Marketing & PR. Ueber diesen Service können nun auch externe Unternehmen ihre Dienstleistungen & Produkte über die BusinessLadies anbieten und promoten.

View original post

Snapchat – flüchtig kommunizieren

Für Medienhäuser ist die flüchtige Art des Erzählens via Nachrichten in Videoschnipsln eine Herausforderung. Für Twitter, dem Mikroblogging des Live-Moment, sehen Kritiker einen direkten Konkurrenten.

Snapchat_Grafik_BMOTiONSSnapchat ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets. Mit der Gratis-App kann man Bilder und kurze Video versenden. “Flüchtig” deshalb, weil die Bilder und Videos nur für kurze Zeit sichtbar sind, bevor sie sich selbst “zerstören”. Nutzer und Zielgruppe ist meist die junge Generation und es entsteht damit eine ganz neue Art des Storytellings, mit dem Ziel, dass der User das Ereignis hautnah miterleben kann.

Source: SRF.ch/kultur